Geschwindigkeitsmessungen im Stadtbereich

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Mittwoch, den 10. Oktober 2018 um 09:41 Uhr

In einer der letzten Sitzungen wurden dem Fridinger Gemeinderat die Auswertungen der im Fridinger Ortsbereich aufgestellten Geschwindigkeits-Meßtafeln vorgestellt.
In Auszügen wollen wir den Bürgern diese Auswertungen im donnerstags vorstellen.

Schon seit geraumer Zeit sind im Stadtgebiet Fridingen Geschwindigkeitsmessgeräte im Einsatz, im Lauf der letzten Jahre wurde der Bestand auf insgesamt 4 Stück hochgefahren.
Zwei dieser Geräte sind mehr oder weniger stationär, jeweils am Ortseingang aus Richtung Bärenthal und von Bergsteig kommend installiert. Die anderen beiden Geräte wechseln regelmässig ihren Standort.

Alle Geräte messen die Geschwindigkeit der auf die Messstellen zufahrenden Fahrzeuge in beiden Fahrtrichtungen. Auffallend ist oftmals, dass der Verkehr, der die Tafel sieht langsamer fährt als derjenige, der quasi "von hinten" an der Tafel vorbeifährt.

Weiterlesen: Geschwindigkeitsmessungen im Stadtbereich

   

Vergabe von Schuppenplätzen im Bereich "Lange Wand Nord" - Bewerbung für Plätze ab sofort möglich

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Mittwoch, den 10. Oktober 2018 um 09:36 Uhr

Der Gemeinderat hat aufgrund regelmäßiger Anfragen vor der Sommerpause beschlossen, das bestehende Schuppengebiet "Lange Wand Nord" zu erweitern.

Bei maximaler Ausdehnung können insgesamt 10 Plätze mit einer Größe von 220 qm wie auch im Bestand ausgewiesen werden. Anders als beim bestehenden Schuppengebiet ist durch eine Änderung der Rechtsgrundlage für die Umwandlung in ein Schuppengebiet ein Bebauungsplan zu erstellen und insbesondere auch die Herausnahme der Fläche aus dem Bereich des Landschaftsschutzgebietes zu beantragen. Dies hat zur Folge, dass zudem naturschutzrechtliche Eingriffs/Ausgleichsregelungen notwendig sind, die ebenso wie die Erstellung des Bebauungsplanes weitere Kosten verursachen und vor allem längere Zeit in Anspruch nehmen.

Weiterlesen: Vergabe von Schuppenplätzen im Bereich "Lange Wand Nord" - Bewerbung für Plätze ab sofort möglich

   

Stadtfest-Tombola Stadt Fridingen a.D. 2018

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Mittwoch, den 12. September 2018 um 12:42 Uhr

Folgende Preise wurden noch nicht abgeholt:

782, 889, 926, 1546, 1766, 1936, 1999, 2446, 3261, 3786

Die Preise können zu den üblichen Sprechzeiten im Bürgerbüro der Stadt Fridingen, EG Zimmer 14 abgeholt werden.

Öffnungszeiten:


Mo, Di, Do vormittags: 8:00 Uhr - 11:30 Uhr

Di nachmittags: 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Fr vormittags: 8:00 Uhr - 12:00 Uhr

   

Mängelmelder/Schadensmelder

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Mittwoch, den 10. Mai 2017 um 13:07 Uhr

Beim Unterhalt unserer Straßen, Wege und Grünanlagen sind wir für Informationen und Ihre Hilfe dankbar. Vielfach fallen Schäden oder Mängel den unmittelbaren Anliegern oder Nutzern am schnellsten auf. Deshalb können Sie hier Schlaglöcher, defekte Straßenlaternen, wilde Müllablagerungen etc. der Verwaltung melden.

Grundsätzlich sind Städte und Gemeinden nur für den öffentlichen Raum zuständig. Das heißt, dass wir Schäden oder sonstige störende Zustände auf privaten Grundstücken nicht beseitigen können.

Auch bitten wir darum, hier nur gravierende Schäden zu melden, die umgehend behoben werden sollten. Schönheitsreparaturen oder Generalsanierungen können wir auf diesem Wege nicht veranlassen.
Die Angabe Ihres Namens ist freiwillig. Bedenken Sie aber auch: Ohne die Angabe Ihres Namens und Ihrer EmaiIadresse haben wir keine Möglichkeit, bei Unklarheiten rückzufragen oder Sie über die Beseitigung der Mängel zu informieren.

Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe!

Das Formular Mängel-/Schadensmelder steht zum hier zum Download bereit.


   

Die Region Obere Donau ist „Kulturlandschaft des Jahres“

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Montag, den 26. Februar 2018 um 09:22 Uhr

Der Scalthwäbische Heimatbund hat unsere Region mit dem Prädikat „Kulturlandschaft des Jahres 2018 Obere Donau“ ausgezeichnet. Mit dem Projekt „Kulturlandschaft des Jahres“ soll auf deren Schönheit und Vielfalt aufmerksam gemacht werden. Ausgesuchte Gebiete des Landes werden für ein Jahr ins Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt. Dabei geht es um Veranstaltungen, um Naturerlebnis, aber auch um Tourismus und Identitätsfindung. Vielleicht bekommt ja jemand im Laufe des Jahres eine ganz neue Beziehung zu seinem Wohnort. Bestimmt werden auch Menschen von auswärts auf die Schönheit und die Vielfalt unserer Region aufmerksam gemacht.

Weiterlesen: Die Region Obere Donau ist „Kulturlandschaft des Jahres“