Erhöhte Waldbrandgefahr auch im Landkreis Tuttlingen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

alt
Die anhaltende trockene und warme Witterung hat auch in unserer Region zu einer akuten Waldbrandgefahr geführt.

Laut Wetterbericht sind derzeit keine größeren Niederschläge und damit keine Entspannung der Lage in Sicht. Zur Verhütung von Waldbränden weist das Forstamt deshalb einmal mehr auf das allgemeine Verbot des Feuermachens, Rauchens und Fahrens im und in der Nähe von Wald hin. Auch sollten keine Fahrzeuge im Wald über Bodenbewuchs abgestellt werden. Vorsorglich werden darüber hinaus bis auf weiteres alle eingerichteten Grillstellen, von denen eine besondere Gefährdung für den Wald ausgeht gesperrt. Das Forstamt bittet die Bevölkerung um Verständnis für diese Maßnahme und um aktive Mithilfe bei der Waldbrandverhütung.

Hintergrundinformation
Der Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes prognostiziert für die kommenden Tage für den Landkreis Tuttlingen die zweithöchste Stufe 4. Eine Entspannung tritt nur ein, wenn Niederschlag fällt (siehe www.dwd.de).