Stefan Waizenegger ist neuer Fridinger Bürgermeister

Dienstag, den 03. Juli 2012 um 13:15 Uhr

Drucken

 

bm01iAm Sonntagabend konnte die Bürgermeister-Stellvertreterin und Vorsitzende des Gemeindewahlausschusses, Frau Beate Schnell kurz nach 18.30 Uhr in einem fast aus den Nähten platzenden Fridinger Rathaus das Ergebnis der Bürgermeisterwahl verkünden.
Im ersten Wahlgang hatte Herr Stefan Waizenegger mit 1010 von 1460 gültigen Stimmen mehr als die Hälfte der Stimmen erhalten und war somit zum Bürgermeister von Fridingen gewählt worden. Die Bürgermeister-Stellvertreterin gratulierte dem neuen Schultes persönlich und auch im Namen des gesamten Gemeinderates zum Wahlerfolg.

Das Wahlergebnis sei eine sehr gute Basis für seine neue Aufgabe; Gemeinderat und Verwaltung bieten ihm eine offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit an um gemeinsam Fridingen weiter in die Zukunft zu entwickeln. Für die künftige Arbeit wünschte sie ihm noch viel Kraft und Ausdauer und verband dies auch mit dem Wunsch, dass Herr Waizenegger und seine Familie bald in Fridingen heimisch werden und Wurzeln schlagen. Auch Frau Waizenegger gratulierte sie mit einem Blumenstrauß und hieß sie in Fridingen willkommen. Musikalisch wurde die Bekanntgabe des Ergebnisses von der Stadtkapelle umrahmt.


Beide Bewerber um das Bürgermeisteramt haben fair gekämpft, dies war aus ihrer Sicht auch Anlass, beiden Wahlbewerbern ihren Dank auszusprechen. Herr Rene Wienhold hat die Wahl zwar verloren aber sicherlich sehr viel auch an Lebenserfahrung dazu gewonnen. Sie wünschte ihm und seiner Lebensgefährtin alles Gute für die Zukunft und bedankte sich bei Herrn Wienhold für sein Interesse an der Gemeinde und für alles, was er in den letzten Wochen in Fridingen und in den Wahlkampf investiert habe.

Der frisch gewählte Bürgermeister zeigte sich sehr erfreut über das gute Wahlergebnis mit dem er sehr gut schaffen könne und bedankte sich bei den Wählern für das Vertrauen. Er sei nach einem 6-wöchigen intensiven Wahlkampf sehr glücklich und momentan einfach nur sprachlos. Er freue sich sehr auf seine neue Aufgabe, vor sieben Wochen habe er noch gesagt : Ich würde gern Fridinger sein - heute abend könne er sagen: Ich werde Fridinger sein .

bm02i

Sein Vorgänger im Amt des Bürgermeisters, Landrat Stefan Bär beglückwünschte seinen Nachfolger ebenfalls, ebenso überbrachte Ortsringvorsitzender Albert Ackermann die Glückwünsche der Fridinger Vereine, dem sich auch die anwesenden Bürgermeister der Nachbargemeinden sowie der Vorsitzende des Verwaltungsverbandes Bürgermeister Konstantin Braun anschlossen.

Abschließend sei an dieser Stelle noch allen Wahlhelfern, der Stadtkapelle für die musikalische Umrahmung sowie Marc Hamma für die Bilder dieses Abends gedankt.