An-, Ab- und Ummeldung des Wohnsitzes

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Bundesmeldegesetz
Seit 01.11.2015 hat der Wohnungsgeber gegenüber meldepflichtigen Person eine Mitwirkungspflicht nach § 19 Bundesmeldegesetz. Das bedeutet, dass der Wohnungsgeber bei Vermietung einer Wohnung dem Mieter innerhalb von 2 Wochen eine Wohnungsgeberbescheinigung ausstellen muss. Diese Bescheinigung muss die meldepflichtige Person bei An- und Ummeldung des Wohnsitzes, Abmeldung ins Ausland oder Aufgabe einer Nebenwohnung auf dem Bürgerbüro vorlegen.
Wohnungsgeber ist jeder der Wohnraum zur Verfügung stellt.
Auch Eigentümer, die selbst ihre Immobilie beziehen, müssen für sich eine Wohnungsgeberbescheinigung vorlegen.
Diese Wohnungsgeberbescheinigung steht unten zum Download bereit oder kann im Bürgerbüro per Telefon 07463/837-14 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. angefordert werden.


Anmeldung
Bei einem Wohnsitzwechsel müssen Sie sich innerhalb von 2 Wochen bei der für Ihre neue Adresse zuständigen Meldebehörde unter Vorlage eines Ausweises und der Wohnungsgeberbescheinigung anmelden. Hierfür ist Ihr persönliches Erscheinen auf dem Bürgerbüro erforderlich. Sie können sich aber auch durch eine Person Ihres Vertrauens vertreten lassen, die evtl. auftretende Fragen beantworten kann. Sind Sie jünger als 16 Jahre, obliegt die Meldepflicht Ihrem neuen Vermieter.

Ummeldung
Wenn Sie innerhalb der Gemeinde umziehen, melden Sie sich unter Vorlage des Ausweises und der Wohnungsgeberbescheinigung innerhalb von 2 Wochen auf dem Bürgerbüro an.

Abmeldung
Bei Wegzug ins Ausland müssen Sie sich ebenfalls unter Vorlage eines Ausweisdokuments sowie der Wohnungsgeberbescheinigung innerhalb von zwei Wochen auf dem Bürgerbüro abmelden.
Eine Abmeldung bei Wegzug in eine andere Gemeinde im Bundesgebiet beim Einwohnermeldeamt bisherigen Wohnsitzes nicht mehr anzeigepflichtig. Bei Anmeldung am neuen Wohnort erfolgt automatisch eine Rückmeldung aller Daten auf elektronischem Weg an den bisherigen Wohnort. Die Anmeldung am neuen Wohnort ist innerhalb von 2 Wochen nach Bezug vorzunehmen.


Erforderliche Unterlagen in allen Fällen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Für Kinder, die keinen Kinderreisepass besitzen, müssen Sie die Geburtsurkunde vorlegen.


Formulare


Tipp: Sie können gleichzeitig mit der Wohnsitzanmeldung die Anschrift Ihrer Ausweisdokumente aktualisieren lassen, wenn Sie sich persönlich anmelden.

Zum zuständigen Mitarbeiter